NIKO STS EDEL B

SCHORNSTEINSYSTEM NIKO STS EDEL B

NIKO STS EDEL B doppelwandige, isolierte Systemabgasanlage aus säurebeständigem Edelstahl (Innenwand 0,6mm) und Edelstahl (Außenwand 0,6mm), Mineralische Isolierung mit 50 mm Wandstärke, geeignet für flüssige Brennstoffe wie Gas, Öl und Festbrennstoffe wie Holz (Schwefelgehalt bis zu 3%), im Unterdruckbetrieb. Bei der Produktion wird nicht rostender Edelstahl verwendet.

NIKO STS EDEL B kann sowohl im Innen- als auch im Außenbereich montiert werden.

Die Längenelemente werden entsprechend der Höhe des Edelstahlkamins aufeinander gesteckt. Es ist darauf zu achten, dass die Muffen nach oben zeigen.

NIKO STS EDEL B kann an der Außenwand, direkt mit Wandhalterungen montiert werden. Es besteht aus Konsole mit Kondensatablauf, befestigt entweder an der Wand oder an einem Fundament. In den beiden Fällen muss man den Schornstein mit Wandhalterungen alle 4m befestigen. Sowohl Wandkonsolen als auch Wandhalterungen können verstellbar sein – es ermöglicht den Abstand zur Wand zu regulieren.

An der Konsole direkt wird ein Reinigungselement mit Edelstahltür eingebaut, das die Reinigung des Schornsteines ermöglicht. Über dem Putztüranschluss kann entweder ein Langelement oder je nach Höhe des Schornsteines ein Rauchanschluss montiert. Es wird direkt über dem Rauchanschluss auch eine Wandhalterung eingebracht.

Als Mündungsabschluss kommt ein strömungstechnisch geformtes Element, welches gewährleistet, dass kein Wasser in die Isolierung eintreten kann. Bei jeder Elementverbindung wird eine Bindunsschelle verwendet. Soll das oberste Element mehr als 1m über der letzten Wandhalterung überstehen, wird jede Rohrverbindung mit einer breiten Bindunsschelle versehen.

Bei einer Verbindung von ein- und doppelwandigem System wird ein Übergang STS RUND B/STS EDEL B verwendet.

Soll der Schornstein in einem Gebäude montiert, wird im Standard am Dach eine Dachdurchführung  montiert.

Es ist notwendig bei den längeren Systemen Überganskonsolen, zum Entlasten der unteren Elemente.

Die Erneuerung oder der Neueinbau eines Schornsteines, eine Schornsteinsanierung soll von einem Schornsteinfeger überwacht werden.

Vor Inbetriebnahme einer Feuerstätte wird es gefordert eine Begutachtung durch den Bezirksschornsteinfegermeister.

Zum Reinigen des Schornsteins dürfen nur Werkzeuge aus Edelstahl oder Kunststoff verwendet werden.

Dateien zum Download: